One Day A Mouse

- Ein Mauskurzfilm

Gewinner des Ostfalia Mediendesignpreis

Mäuse. Die Gesellschaft hat eine sehr gespaltene Meinung zu dem Thema. Die Einen halten sich Eine als Haustier, der Anderen wiederum haben Angst vor den Vierbeinern und einige verfüttern Mäuse sogar an andere Tiere. Dieser Mausfilm soll auf diese Aspekte anspielen und beide Seiten zeigen.

Unsere Maus hat einen Besitzer, der gerade am Ende des Films froh ist, sie wieder in Empfang nehmen zu können. In Ihrer Reise begegnet sie aber auch Fallen, die von Menschen installiert wurden oder guckt in die erschrockenen Gesichter. Im Kurzfilm ONE DAY A MOUSE taucht der Betrachter ab in die Welt der kleinen Nager. Einer untersichtigen POV der Maus wollen wir Menschen für das Thema sensibilisieren und darauf aufmerksam machen, dass man vor den kleinen Vierbeinern sich weder ekeln noch Angst haben muss. Der Zuschauer soll sich in das Tierchen hineinversetzen. Denn die meisten Gefahren für Mäuse werden von uns Menschen geschaffen. Der Film wurde mit unsichtbaren Schnitten umgesetzt, sodass der ganze Film sich wie über eine „gefälschte“ Plansequenz zieht. Die Schnitte wurden in schnellen Schwenks zwischen verschiedenen Szenen vertuscht.


Gemeinsam produziert von:

· Jan Herdin
· Maximilian Schmidt
· Raphael Stajer
· Leon Fuchs

zurück